Wie Du mit Ayurveda entspannt durch die Weihnachtszeit kommst

Weihnachten ist das Fest der Liebe. Wir kommen mit unseren Lieben zusammen, beschenken uns gegenseitig und genießen das Beisammensein.

Aber Weihnachten ist auch das fest der Völlerei. Auch wenn es in diesem Jahr vielleicht nicht so extrem sein wird, beginnt es oft schon in der Vorweihnachtszeit.

Wir treffen uns auf Weihnachtsmärkten, trinken Glühwein und essen fettige Bratwurst und zuckersüße Bratäpfel. Dann kommen die Weihnachtsfeiern der Firma und des Sportvereins auf denen immer reichlich gegessen und getrunken wird. Und seinen krönenden Abschluss findet die Weihnachtsvöllerei dann auf den zahlreichen Feiern der Familien und Schwiegerfamilien über die Feiertage. Überall gibt es Plätzchen, Kuchen, Braten und all die ganzen anderen Leckereien.

Die Verlockung ist groß und wir vergessen so schnell alle gesunden Routinen, die wir uns über das Jahr erarbeitet haben.

Meist fühlen wir uns dann nach den Feiertagen total schwer, überfressen und träge und bereuen das letzte Stück Braten oder das letzte Plätzchen sehr.

Ich möchte dir heute darum ein paar einfache Tipps aus dem Ayurveda mit in die Feiertage geben, damit die Reue in diesem Jahr nicht so groß sein muss.

Worum geht es bei Ayurveda?

Aber vorab, falls du noch nie etwas von Ayurveda gehört hast, mal ein paar Worte dazu.

Der Ayurveda ist das Gesundheits- und Medizinsystem aus Indien, welches dort schon seit Jahrtausenden praktiziert wird. Die Basis des Ayurveda ist das Verständnis des Menschen im Kontext zur Natur. Denn aus Sicht des Ayurveda sind wir ein Abbild der Natur und mit dem Wissen, wie wir uns entsprechend den Gesetzen der Natur verhalten und somit entsprechend unserer eigenen inneren Weisheit, ist es uns möglich dauerhaft gesund und in Balance zu bleiben.

Ein ganz großer Fokus im Ayurveda liegt auf der Verdauung.

Wir sagen gern: Du bist nicht, was du isst, du bist, was du verdauen kannst!

Wenn die Verdauung nicht funktioniert, können wir noch so gesund essen. Trotzdem werden nicht ausreichend Nährstoffe aus der Nahrung gezogen.

Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass wir uns gern mal eine Phase lang nicht so optimal ernähren können, solange unsere Verdauung gut funktioniert.

Und darum werden dir meine ayurvedischen Tipps für die Weihnachtszeit helfen, mit einer guten Verdauung in die Völlerei zu starten und dich somit zu unterstützen, diese Phase gut zu überstehen.

Die besten Yoga- und Ayurveda-Tipps in dein Postfach!




1. Die Verdauung entlasten

Bevor der Weihnachtstrubel los geht, schenke deiner Verdauung eine Phase der Entlastung. Achte in den kommenden Wochen darauf, dass du möglichst oft frisch kochst, wenig verarbeitete Lebensmittel zu dir nimmst und wann immer möglich gekochtes Essen isst und keine Rohkost. Auch solltest du jetzt möglichst nur noch warme Getränke zu dir nehmen.

Alles was roh, kalt und verarbeitet ist, belastet deine Verdauung nämlich ungemein.

2. Die Verdauung anregen

Entlasten allein reicht manchmal nicht aus. Darum kannst du mit ein paar ganz einfachen Mitteln deine Verdauung noch zusätzlich anregen. Meine zwei besten Tipps sind Ingwer und Zitrone.

Beginne jetzt jeden Tag mindestens einen Liter warmes Ingwerwasser zu trinken. Das bringt die Verdauung auf Trab. Gib einfach ein paar Scheiben Ingwer in eine Teekanne und übergieße sie mit heißem Wasser. Das kannst du dann über den Tag verteilt trinken.

Und beginne jeden Tag mit einem Glas heißen Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone. Das heiße Wasser regt die Verdauung ebenfalls an und die Säure der Zitrone bringt dein Verdauungsfeuer so richtig zum lodern. Solltest du Probleme mit Sodbrennen und saurem Aufstoßen haben, lass die Zitrone weg und trinke einfach klares heißes Wasser.

3. Der Verdauung Zeit geben

Lege am Tag nach einer Völlerei einen kleinen Fastentag ein, damit deine Verdauung genug Zeit hat, mit dem ganzen Essen fertig zu werden. Im Ayurveda bedeutet Fasten nicht, dass du gar nichts essen darfst. Vielmehr ist es wichtig, Dinge zu essen, die sehr leicht verdaulich sind. Das sind zum Beispiel Gemüsesuppen und -eintopfe ohne Fleischbeilage. Und wenn du wirklich noch richtig satt bist, kannst du das Frühstück, oder das Abendbrot durch eine Goldene Milch ersetzten:

1 Tasse Milch oder Pflanzenmilch

1 Tl Ingwerpulver

1 Tl gemahlener Kardamom

1 Tl gemahlener Kurkuma

1/2 Tl gemahlener Zimt

1/2 Tl Agavendicksaft oder Reissirup

Alle Zutaten gibst du zusammen in einen Topf und lässt sie einmal kurz aufkochen. Wenn es besonders schnell gehen soll, kannst du auch alles zusammen in eine Tasse geben und für 2 Minuten in die Mikrowelle stellen. Dabei solltest du das Ganze Zwischendurch gut umrühren, damit sich die Gewürze auflösen. Ich empfehle jedoch immer, sich seine Milch in einem Topf aufzukochen, nicht weil ich die Mikrowelle als so schädlich empfinde, sondern weil der Vorgang des Zubereitens und Aufkochens eine wunderschöne Achtsamkeitsübung sein kann.

4. Essen ohne Reue

Manchmal haben wir schon während des Essens ein schlechtes Gewissen. Aus Sicht des Ayurveda haben auch Emotionen Einfluss auf unsere Verdauung. Ein schlechtes Gewissen erzeugt Stress und Stress macht deine Verdauung langsam und träge. Also gönn dir dein Weihnachtsessen, wenn es dir schmeckt und dich glücklich macht.

Und das allerwichtigste zum Schluss: Nicht aufgeben!

Ganz oft passiert es, das wir nach einer Phase, in der wir mal so richtig über die Stränge geschlagen haben, das Gefühl haben, dass ja jetzt auch alles egal ist. Und dann fällt es unglaublich schwer, wieder zu gesunden Routinen zurück zu kommen. Also nimm dir doch einfach bewusst eine Auszeit von deinem gesunden Leben und versprich dir, nach der Auszeit einfach dort weiter zu machen, wo du aufgehört hast. Mir hilft das sehr.

Und jetzt wünsche ich dir eine gute und vor allem gut verdauliche Weihnachtszeit,

Nadine

Du möchtest mehr über den ganzheitlichen Ansatz des Ayurveda erfahren? Informiere dich über unsere bevorstehenden Ayurveda und Shanta Vira Yoga Events 2021.

 

Hurra! 🎉 Wir freuen uns riesig, Dich ab sofort wieder in unseren Studioräumen begrüßen zu dürfen:

👉Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung über unseren Stundenplan.

👉Treffpunkt ist wie immer 10 Minuten vor Kursbeginn.

👉Bitte bring Deine Matte mit und trage Deine Maske bis zum Platz. 

👉Tagesaktueller negativer Corona-Test, der nicht älter als 24h sein darf ODER Nachweis über Genesung ODER Nachweis über vollständige Impfung (vor min. 14 Tagen). 

👉Kein Test vor Ort.

Wir bleiben selbstverständlich weiterhin ONLINE präsent. Übe Yoga mit der YCBA wann und wo Du es brauchst.

Wir freuen uns auf Dich! 🧡

PS: Für aktuelle Infos abonniere unseren Newsletter und folge uns auf IG & FB. 🙏