Yoga für Schwangere und nach der Geburt

Yoga prenatal für Schwangere

Vom Anfang der Schwangerschaft bis zum Geburtstermin: Unsere „Yoga prenatal“-Klassen bieten dir den Raum, dir selber und dem Baby Aufmerksamkeit zu schenken, Kraft zu sammeln, Ausdauer zu trainieren, Ausgeglichenheit herzustellen und innere Ruhe zu finden!

Unser Yoga prenatal kann als Hatha Yoga Kurs von den Krankenkassen bezuschusst werden. Für einen ersten Kennenlern-Termin komme auch gern einfach vorbei und mache direkt mit. Du musst nichts mitbringen außer dich selbst und entspannte Kleidung.

Unsere Lehrerinnen für Yoga prenatal haben spezielle Ausbildungen für diese Aufgabe absolviert und sind ganz überwiegend selber Mutter kleinerer Kinder.

Alle eint die Überzeugung, dass Schwangerschaft keine Krankheit, sondern ein spannender Prozess ist, der von Yoga ungeheuer profitieren kann und dass der Kraftaufbau auch für die Zeit nach der Geburt wichtig ist.

Unsere Vorbilder sind die englischen Pionierinnen des Schwangerenyoga, Janet Balaskas, der Vorreiterin für eine aktive Geburt und Francoise Barbira Freedman, Begründerin des Birthlight® Yoga.

Denn gesunde Schwangere können durchaus gefordert werden, aber eben durch spezielle Übungen, die den Bedürfnissen der werdenden Mutter gerecht werden und dabei dem Baby niemals schaden.

Auch und gerade Frühschwangeren (also in den ersten drei Monaten) empfehlen wir schon unser Yoga prenatal.

Kurse Yoga prenatal für Schwangere in der YCBA

Prenatal Yoga für Schwangere

  • Dienstags 11.30 – 12.45 Uhr
  • Donnerstags 11.30 – 12.45 Uhr
  • Stargarder Str. 25, 10437 Berlin (Prenzlauer Berg)
  • Mittwochs 18.30 – 19.45 Uhr
  • Freitags 16.30 – 17.45 Uhr
  • Schliemannstr. 22, 10437 Berlin (Prenzlauer Berg)

Komme einfach vorbei und erwirb direkt vor dem Kurs unseren Kennenlernmonat oder melde dich für einen Präventionskurs an!

Du bist schwanger und träumst von einer beschwerdefreien selbstbestimmten Schwangerschaft und Geburt?

In der YogaCircle Berlin Akademie kannst Du auch tieferes Wissen um die Schwangerschaft und das Wochenbett erlangen und zwar in unserem Workshop im Rahmen der Fortbildung Yoga prenatal / Yoga postnatal. Erkundige Dich sogleich, denn in wenigen Monaten ist es vorbei…

Yoga postnatal nach der Geburt in der YCBA

mit Zuschuss der gesetzlichen Krankenkassen
  • Montags 11.00 – 12.15 Uhr
  • Donnerstags 13.15 – 14.30 Uhr
  • Stargarder Str. 25, 10437 Berlin (Prenzlauer Berg)
  • Abstellen des Kinderwagens im Hof bzw. Treppenhaus möglich!

Pilates-Kurse in der YCBA

mit Zuschuss der gesetzlichen Krankenkassen
  • Montags & Samstags 9.30 – 10.30 Uhr
  • Stargarder Str. 25, 10437 Berlin (Prenzlauer Berg)
  • Donnerstags 18.30 – 19.45 Uhr
  • Schliemannstr. 22, 10437 Berlin (Prenzlauer Berg)

Warum Pilates?

Weil der Fokus in der Rückbildung neben der Kräftigung des Beckenbodens auf der Stärkung der schrägen Bauchmuskeln und des tiefen queren Bauchmuskels liegt sowie auf der Vernetzung von Beckenboden- und Bauchmuskulatur.

Dies verlangt, daß man diese Muskeln gezielt ansteuern und einsetzen kann. Unsere Pilates-Klassen sind ein ideales Bauch- und Beckenboden-Training! 

Die Cantienica-Methode z.B. enthält ganz wesentlich Elemente der – viel älteren – Pilates-Methode und des Yoga. Das gesamte Training in einer Pilates-Stunde dreht sich darum, das sogenannte „Powerhouse“ zu stärken. Damit sind der Beckenboden und die tiefen Bauchmuskeln gemeint. 

Auch als Präventionskurs mit Zuschuss der Krankenklassen möglich!

Kaiserschnitt vermeiden

Für Dich und Dein Baby im Einsatz: Unsere Heilpraktikerin Anne Roth

Anne Roth ist staatl. geprüfte Erzieherin mit jahrelanger Berufserfahrung mit Kindern. Sie ist seit 1995 Heilpraktikerin, Schwerpunkte ihrer Arbeit sind.

  • Cranio-Sacral-Therapie
  • Licht-Energie-Arbeit nach Stockmann
  • Fruchtbarkeitsmassage

Versäume nicht die Möglichkeit, eine Sitzung bei Anne Roth zu reservieren und melde Dich am besten direkt telefonisch bei ihr unter: 030-437 35 183 (einfach auf den Anrufbeantworter sprechen).

Über 10 Jahre Erfahrung in der Cranio-Sacral-Therapie, darunter auch über 5 Jahre Arbeit mit Säuglingen in einer Praxis für Physiotherapie.

Mit der Cranio-Sacral-Therapie und weiteren alternativen Heilmethoden kann Anne Roth unter anderem

  • ein schiefes oder belastetes Becken sanft regulieren
  • damit eine problemlosere Geburt ermöglichen und
  • oft sogar einen Notkaiserschnitt verhindern!
Hier geht es zu Anne Roths Webseite.
Versäume nicht die Möglichkeit, eine Sitzung bei Anne Roth zu reservieren und melde Dich am besten direkt telefonisch bei ihr unter: 030-437 35 183 (einfach auf den Anrufbeantworter sprechen).

Zur Vermeidbarkeit von Kaiserschnitten

Das Abenteuer Geburt endet heute oft mit einem Kaiserschnitt. Nicht selten wird schon im Vorhinein ein solcher geplant – sei es aus Angst vor dem Ungewissen, das eine Geburt immer mit sich bringt, sei es aus medizinischen Gründen.

Als medizinischer Grund gilt z. B., wenn das Kind falschherum liegt. Oder Mehrlingsgeburten. Die Geburtsrisiken werden dadurch erhöht. Deswegen riskieren es nur wenige Kliniken, in diesen Fällen eine natürliche Geburt anzugehen. Eine solche Klinik ist das anthroposophische Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin. Hier kommt die Überzeugung, dem Kind seinen Geburtstermin selber wählen zu lassen zusammen mit excellenter Geburtshilfe. Und auch nach der Geburt gibt Havelhöhe die beste Unterstützung für einen entspannten Start in die neue Rolle und eine gesunde Stillbeziehung.

Ein Kaiserschnitt kann also oft bereits durch die Wahl des Krankenhauses vermieden werden. Gute Geburtshilfe minimiert natürlich auch die Notwendigkeit eines Notkaiserschnittes.

Viele Kaiserschnitte, insbesondere Notkaiserschnitte, könnten aber auch von Seiten der Schwangeren vermieden werden, würden Schwangere vor der Geburt eine Osteopathen bzw. Cranio-Sacral-Therapeuten aufsuchen. Denn Stürze auf Steiß und Kreuzbein und Operationen im Beckenbereich führen in den meisten Fällen zu Blockaden, die das Becken „fest“ machen. Mit der Cranio-Sacralen Therapie können solche Blockaden aufgespürt und gelöst werden.

Auch Narben, insbesondere Kaiserschnittnarben von vorangegangenen Geburten, sind ein Geburtsrisiko. Einerseits, weil sie unter der Geburt platzen können (allerdings nur in 1% der Fälle). Andererseits weil Narben ebenfalls Blockaden darstellen und gerade die Kaiserschnittnarbe die Verbindung „nach unten“ kappt und so weniger bis gar kein Gefühl für den Beckenboden und die Geburtsvorgänge vorhanden ist.

Bei Narben wendet unsere Heilpraktikerin Anne Roth neben der Cranio-Sacral-Therapie die Licht-Energie-Arbeit nach Stockmann an um die Narben zu enstören und Narbenbedingte Blockaden auflösen.

Nach einem Kaiserschnitt
Ist ein Kaiserschnitt doch notwendig geworden, können die negativen Folgen sehr gut mit einer speziellen Bauchmassage abgemildert werden sowie mit der Licht-Energie-Arbeit nach Stockmann und nicht zuletzt dient die Cranio-Sacral-Therapie dazu, Energiebahnen wieder zu öffnen und wieder zu einem „runden“ Körpergefühl zu gelangen.

Mehr Informationen erhaltet Ihr direkt bei Heilpraktikerin Anne Roth Tel.: 030 – 437 35 183 (bitte auf den AB sprechen) oder

Craniosakral-Therapie für Mutter und Kind

Der craniosakrale Rhythmus ist tief innen im menschlichen Organismus der sensible, primäre Ausdruck unserer Lebensabläufe. Bei der craniosakralen Behandlung werden Blockaden im Körper manuell aufgesucht und durch sanfte Manipulation aufgelöst. Diese Blockaden äußern sich in zum Teil minimalen Bewegungseinschränkungen und Spannungsveränderungen von Geweben und Strukturen. Craniosakral-Therapie ist ein Kerngebiet der Osteopathie.
Je früher eine osteopathische Behandlung stattfindet, desto weniger Behandlungen werden voraussichtlich nötig sein, da der Organismus noch nicht auf tiefgreifendere Kompensationsmechanismen wie z.B. Beckenschiefstellung, Hüftdysplasie, HWS-Syndrom, Schmerz, Wochenbettdepression, Systemeinschränkung beim Herzkreislauf/-rhythmus, Atmungsprobleme, zurückgreifen musste.

Die Behandlung von Babys und besonders deren Müttern ist daher sehr zu empfehlen. Craniosakraler Rhythmus und Atem hängen eng zusammen. Vollständige Atemzüge sind der Schlüssel zur Gesundheit. Wenn der erste Atemzug des Menschen nicht absolut richtig und ganz erfolgt, können die cranialen Rhythmen lebenslang eingeschränkt sein. Die Beobachtung von Körperhaltung und Ausdruck des Neugeborenen sowie seine Reaktionen auf Berührung geben Auskunft darüber, wo die Craniosakral-Therapie am besten ansetzen sollte.

Die innewohnenden natürlichen craniosakralen Rhythmen können bei Menschen jeden Alters harmonisiert werden, so dass im Organismus Strukturen und ihre Funktionen wieder optimal aufeinander abgestimmt sind.

Yogaposter für Schwangere

von und mit Sharada Devi

posterprenatal_k

Zeit für Dich und Dein Baby – Yogaposter für Schwangere (Din A 1)

Eine gelungene Übungsreihe für gesunde Schwangere, die Kraft für die Geburt aufbauen und sich tiefer mit sich selber und ihrem Baby verbinden wollen.
 
Mit diesen Übungen kommst Du in eine tiefe Atmung hinein, die Dir innere Kraft und Deinem Baby viel Sauerstoff schenkt. Denn gesunde Schwangere können durchaus gefordert werden, aber eben durch spezielle Übungen, die den Bedürfnissen der werdenden Mutter gerecht werden und dabei dem Baby niemals schaden.
 
33 Übungen bzw. Übungsabfolgen speziell für Schwangere. Mit dabei: Übungen zur Kräftigung des Körpers und Vorbereitung des Beckenbodens und des Körpers insgesamt auf die Geburt; Übungen zur Linderung schwangerschaftsbedingter Beschwerden wie u.a. Nackenverspannung, Rückenschmerzen, Ischias und Krampfadern.
 
Die Übungen wurden zusammengestellt und dargestellt von Sharada, Mitinhaberin des YogaCircle Berlin, Mutter von Bálint (Jg 2008) und Réka (Jg. 2010) mit Réka im Bauch.
Zu erwerben bei uns im Büro.

Videos mit Sharada Devi

FAQs

Was ist Schwangerschaftsyoga?

Mit Yoga-Übungen extra für Schwangere kommst Du in eine tiefe Atmung hinein, die Dir innere Kraft und Deinem Baby viel Sauerstoff schenkt.

Denn gesunde Schwangere können durchaus gefordert werden, aber eben durch spezielle Übungen, die den Bedürfnissen der werdenden Mutter gerecht werden und dabei dem Baby niemals schaden.

Im YCBA Schwangerschaftsyoga immer dabei: Übungen zur Kräftigung des gesäßes und der Füße und Beine;  Vorbereitung des Beckenbodens und des Körpers insgesamt auf die Geburt; Übungen zur Linderung schwangerschaftsbedingter Beschwerden wie u.a. Nackenverspannung, Rückenschmerzen, Ischias und Krampfadern.

Wann kann man mit Schwangerschaftsyoga anfangen?

Mit dem YCBA Schwangerschaftsyoga kannst du direkt am Anfang der Schwangerschaft beginnen und bis zum Geburtstermin oder sogar darüber hinaus üben: Unsere „Yoga prenatal“-Klassen bieten dir den Raum, dir selber und dem Baby Aufmerksamkeit zu schenken, Kraft zu sammeln, Ausdauer zu trainieren, Ausgeglichenheit herzustellen und innere Ruhe zu finden!

Was sollte im Yoga nicht praktiziert werden in der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft vermeide Yogastile, die auf Entgiftung/Detox oder Abnehmen ausgerichtet sind, wie Hot Yoga, Ashtanga Yoga, alle Power Vinyasa Stile oder Yoga, welches im Schwerpunkt die Core Power trainiert. Denn es ist natürlich und wichtig, daß der Körper weich wird, damit das Baby wachsen kann.

Wegen der erhöhten Flexibilität sollten Dehnung – insbesondere Grätschen, ggf. auch Hocken  – immer stabilisiert durchgeführt und nie ans Maximum geführt werden.

Atemlosigkeit soll natürlich immer vermieden werden; im aeroben Bereich darf aber kraftvoll trainiert und auch leicht geschwitzt werden.

Kann Yoga in der Schwangerschaft eine Fehlgeburt auslösen?

Im YCBA Schwangerschaftsyoga werden keine Übungen angeboten, welche kritisch sein könnten.

In vielen Power Vinyasa / Hot Yoga Yogastilen dagegen werden standardmäßig Asanas geübt, welche gerade in den ersten 12 Wochen riskant sein könnten.

Daher empfehlen wir immer spezielles Schwangerschaftsyoga gleich von Anfang an. Das YCBA Yoga prenatal ist kraftvoll, aber sicher für Mutter und Baby.

Warum ist Yoga in der Schwangerschaft so nützlich?

Schwangerschaftsyoga und Bewegung allgemein sind unerläßlich in der Schwangerschaft, um den Kreislauf in Schwung zu halten, genügend Sauerstoff für zwei aufzunehmen und den Körper kräftig zu halten, für die letzte schwere Phase und erst recht für die zeit als Mutter.

Hier erhältst Du weitere Informationen und kannst Dich auch direkt anmelden:

Bitte gib deine E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.