Yogalehrer – Fortbildungen:

Yoga Prenatal und Yoga Postnatal (40h/ 20h)

Unterrichtest du hauptsächlich Frauen?

„Worauf achte ich als Yogalehrerin, wenn eine Schülerin von mir schwanger wird und weiter in meine Klassen kommt?“

Was ist wichtig für ein Training nach der Geburt (postnatal) für mich bzw. für meine Schülerinnen, die gerade entbunden haben und nun wieder in ihre Kraft und Form finden wollen?

Und hast du eine Vorstellung davon, wie sich der Körper einer Frau durch Schwangerschaft und Geburt verändert?

Fragst du dich schon länger, wie du das Thema Beckenboden, tiefer Core und Bauchmuskeln und Wiederherstellung der faszialen Grundspannung in deinen Unterricht bzw. in deine eigene Übungspraxis einbringen kannst?

Hast du – als YogalehrerIn – schon einmal überlegt, dein Wissen über die „Frauenthemen“ zu vertiefen?

Dann sind die YCBA Fortbildungen Yoga Prenatal (40h) und Yoga Postnatal (20h) die richtige Wahl

In der Fortbildung geht es rund um den weiblichen Körper während der Schwangerschaft und nach der Geburt (auch nach einer Fehlgeburt).

YCBA Ausbildungsleiterin Sharada Devi hat mit Pre- und Postnatal Yogalehrerin Claudia Knipping und Hebamme Annett August zwei ausgewiesene Expertinnen für diese Themen gewinnen können.

Die Module Yoga Prenatal für Schwangere (40 Stunden) und Yoga Postnatal finden als Präsenzveranstaltung vor Ort im Studio und als LIVE Online Studium statt. Sie können einzeln oder – empfohlen – als Paket gebucht werden!

Yoga Prenatal

Yoga Postnatal

Die Ausbilderinnen

Claudia Knipping ist Yogalehrerin, spezialisiert auf Yoga vor🤰und nach der Geburt.🧘‍♀️
 
„Ich habe im Jahr 2005 meine erste Yogalehrerausbildung abgeschlossen und seitdem unterrichte ich Yoga. In den letzten Jahren, in denen ich selbst die Erfahrung machen durfte Mutter zu werden, habe ich mich vorrangig den Themen Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Rückbildung gewidmet und zahlreiche Fortbildungen gemacht.
 
Ich unterrichte sowohl Pre- als auch Postnatal Yoga und begleite Mütter als Doula während der Geburt und im Wochenbett als Postpartum Doula und Mütterpflegerin.
 
Mein Tipp für Yoga in der Schwangerschaft ist, sich nicht beweisen zu wollen, dass man auch schwanger noch Yoga machen kann, sondern Prenatal Yoga als Geburtsvorbereitung zu nutzen, sowohl körperlich als auch mental. Höre und vertraue den Signalen deines Körpers. Du weißt am besten, was du brauchst.“
Hebamme Anett
Anett August ist aktive Hebamme, ihr Ziel ist es Frauen im Mama sein zu bestärken, zu empowern und zu begleiten.
 
„Hallo, ich bin Anett! Hebamme & Yogalehrerin von Beruf und absolut „in love“ damit. 

Geboren als Tochter einer Hebamme und aufgewachsen als Älteste von sieben Kindern wurde mir der Beruf praktisch in die Wiege gelegt. Schon früh war klar: Ich will auch das Hebammenhandwerk erlernen und in die Fußstapfen meiner Mama treten.

Nach sieben spannenden Kreißsaaljahren und freiberuflicher Hebammentätigkeit in Stuttgart bin ich nun in München gelandet, wo ich zusätzlich Psychologie studiere. 

Bis heute begeistern mich die Kreativität und Genialität der Natur und das Wunder der Geburt jedes Mal aufs Neue. Wie perfekt doch alles vorbereitet ist! 

Tagtäglich darf ich erleben: Geburt ist möglich. Geburt ist möglich- ohne Vorbereitung, ohne Equipment, ohne unser Zutun. Geburt ist ein zutiefst natürlicher Vorgang, und das Beste daran: Wir Frauen tragen bereits alles in uns, was wir zum Gebären und Mamasein brauchen.

Ich sehe es als absolutes Privileg, Frauen bzw. Paare auf dem Weg zum Elternwerden begleiten zu dürfen. Und mein absolutes Herzensanliegen ist es, jede Frau daran zu erinnern und zu bestärken, dass ALLES bereits in ihr ist, was sie für eine „gute“ Geburt braucht. 

Schwangerschaft, Geburt & Mama-/Elternwerden ist ein absolut besonderer, transformativer, einmaliger, manchmal herausfordernder, aber wunderschöner Prozess, der voller (Wachstums-)Potenzial steckt.

Dass du, liebe Mama (to be), bestärkt, stolz und glücklich daraus hervorgehen darfst, das wünsche ich dir von Herzen.“

Hier kannst du dich für die Ausbildung bewerben:

Das sagen unsere Absolventinnen:

Themen der Yoga Prenatal Fortbildung:

Bei der Fortbildung Yoga prenatal/ postnatal erwirbst du Kenntnisse, um dich sicher im Umgang mit Schwangeren zu fühlen und sie unterrichten zu können. 

Du erlernst Wissen in Anatomie, Physiologie, Psychologie, Endokrinologie. Der Ablauf einer Schwangerschaft inklusive möglicher Komplikationen sowie Geburtsvorgang und Wochenbett ist ebenfalls ein Teil der Ausbildung. 

Darüber hinaus erarbeitest du Sequenzen für Schwangere und zur ersten Rückbildung. Anhand dieser übst du, wie du auf Komplikationen, besondere Beschwerden sowie die unterschiedlichen Trimester (im prenatal und im postnatal!) eingehst Des Weiteren erfährst du, was schwangere Frauen und junge Mütter bewegt. 

Die Dozentinnen erklären dir, wie du deinen Unterricht thematisch am besten vorbereitest. Überdies wird dir vermittelt, wie du mit „Katastrophen“ (Fruchtblase platzt im Unterricht …) umgehst. 

Du lernst, was du als Yogalehrerin NICHT kannst oder „behandeln“ solltest. Gemeinsam mit anderen Schwangerenyoga-Lehrerinnen bildest du ein Netzwerk, mit denen du dich austauschen und ggf. auch vertreten kannst.

Themen der Fortbildung Yoga Postnatal:

Beim Yoga Postnatal erlernst du Wissen über die Anatomie des Beckens, des Beckenbodens und Zwerchfells.

Aber wir betrachten nichts isoliert, denn alles ist vernetzt – vom Kopf bis zu den Füßen!
Du lernst, was im Körper der Frau in den ersten sechs bis acht Wochen nach der Geburt passiert und was du im Yoga, aber auch im Alltag tun kannst, um wieder eine stabile Mitte zu finden.

Du erfährst, was eine Beckenbodenschwäche bzw. Dysfunktionen des Beckenbodens ist. Du erhältst Wisen rund um das Thema Rektusdiastase und Organ Prolaps. Du erfährst was das mit intraabdominalem Druck zu tun hat.

Wir räumen mit dem Vorurteil auf, dass die meisten Dysfunktionen durch einen zu schwachen Beckenboden entstehen. Ein verspannter Beckenboden ist oft der Auslöser für Probleme. Entspannung ist genauso wichtig wie Training.

Wir machen einen kleinen Ausflug in das Konzept Biotensegrity und Hypopressive.

Und natürlich lernst du viele Asanas kennen, die wir gut in der Zeit nach dem Wochenbett einsetzen können.

Postnatal Yoga ist meist mehr als Training. Es ist auch ein Zusammenkommen von Müttern (und Babies), die sehr unterschiedliche Geburten und Wochenbetten erlebt haben und trotzdem so viel gemeinsam haben.

Was braucht das für einen Rahmen, was für ein Auftreten als Lehrer? Was sind die Ziele einer Postnatal Yogaklasse? Welche Rolle spielen Dankbarkeit und Honorierung dessen, was unsere Körper in der Schwangerschaft und danach geleistet haben?
Wir tauchen tief in diese weiblichen Themen ein.

Für wen ist die YCBA Fortbildung Yoga Prenatal & Postnatal geeignet?

Theorie:

Übungsstrategien Core:

Sequenzen für den Unterricht insgesamt

Du bist interessiert?

Investiere in Dich!

Das erhältst du in der YCBA Fortbildung Yoga prenatal:

YACEP-1

Impressionen von vorangehenden Fortbildungen Yoga Prenatal/ Postnatal

Bist du bereit für fünf bewegende Tage und Einblicke in eine neue Welt?

Investiere in Dich!

Sende deine Anfrage

Namaste, wir sind Doreen Grimm und Sharada Devi!

Wir beide, Sharada Devi und Doreen Grimm verfügen über jahrelange Erfahrung im Unterrichten von Schwangeren. Gemeinsam haben wir die Pre- und Postnatal-Ausbildung in der YCBA aus der Wiege gehoben. 

Wir sind selber Mütter und Doreen Grimm ist zudem aktive Hebamme!

Doreen Grimm ist ganz im ausrichtungsorientierten therapeutischen Iyengar Yoga zuhause und ausgebildet. Sie ist zudem aktive Hebamme mit u.a. Zusatzausbildungen zum Hypno-Birthing sowie Yogalehrerin nach der Iyengarmethode (Sebastian Kneipp Akademie).

Sharada Devi liebt gerade im Yoga prenatal den Flow und die kleine Herausforderung für ihre Schülerinnen. Sie ist außerdem ausgebildet in Pilates und Emotionalkörper-Therapie.

Doreen und Sharada sind sich einig, dass sie sich für ihre Schülerinnen eine aktive selbstbestimmte Geburt wünschen. Beide verbindet die Überzeugung, dass Yoga für Schwangere kraftvoll sein und Spass machen darf. Es soll die Frau körperlich und mental auf die Geburt und die Mutterschaft vorbereiten. Als Studio (Mit-)Inhaberinnen sind Doreen und Sharada erfolgreich im „Yoga-Business“ unterwegs und teilen gerne ihre Erfahrungen.

Dieser Geist lebt bis heute in den YCBA Ausbildungen von Frauen für Frauen.

Yoga Fortbildung Hormonyoga mit Sharada und Doreen