Hormonyoga

Hormonyoga und KinderwunschYoga
nach Sharada Devi©

Hormonyoga für die Frau – natürlich frau sein!

Hormonyoga nach Dinah Rodrigues ist eine natürliche und sehr energetisierende Methode, den eigenen Hormonhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Dinah Rodrigues entwickelte ihr Hormonyoga ursprünglich als natürliche Methode gegen Wechseljahrsbeschwerden für Frauen ab 35 Jahren. Hormonyoga hilft aber auch jungen Frauen bei Akne, PMS, Depressionen und anderen hormonell beedingten „Unerfreulichkeiten“.

Hormonyoga hat sich auch bewährt als eine natürliche Unterstützung bei Frauen mit Kinderwunsch für mehr Fruchtbarkeit bzw. bei angeblicher Unfruchtbarkeit. Hier empfehlen wir jedoch Abwandlungen bzw eine eine abgewandelte Version der klassischen Hormonyoga-Reihe, die von Sharada Devi entwickelt wurde. Darüber hinaus empfehlen wir flankierende Maßnahmen wie u. a. die Emotionalkörpertherapie bei Sharada Devi und die Fruchtbarkeitsmassage bei Anne Roth.

YCBA-Ausbildungsleiterin Sharada Devi ist direkt von Dinah Rodrigues zertifizierte Yogalehrerin für HormonYoga-Therapie für Menopause (women) und auch für Stress und Andropause (men). Sie bereichert die klassische Übungsreihe um ihr Wissen aus jahrelanger eigener Praxis, immer wieder verfeinert und optimiert aufgrund eigener Forschungen, „Selbstversuchen“ und Weiterbildung. Im August 2019 wird sie ihre Erfahrungen in einer Ausbildung zum Hormon- und KinderwunschYoga weitergeben.

Hormonyoga ist besonders geeignet für
– alle Frauen über 35 (mit und ohne Symptomen)
– Teenager und Frauen mit hormonellen Dysbalancen
– Alle Frauen, denen eine Therapie zur Hormon-Neueinstellung verordnet wurde
– Frauen mit geringer Libido

Bitte beachten Sie: Hormon Yoga ist nicht geeignet bei:
– Schwangerschaft
– Brustkrebs (hormonell bedingt)
– fortgeschrittene Endometriose
– großen Myomen
– akuten Entzündungen im Bauchraum
– bei starker Osteoporose
– bei akuten Herzkrankheiten
– nicht diagnostizierte Bauchschmerzen
– in den ersten drei Monaten nach einer Bauchoperation
– nach einer Herzoperation nur mit ärztlicher Erlaubnis

Triff Sharada Devi wieder auf dem entzückenden familiären Ananda Spirit Yogafestival 2017 bei Dresden!
Hier ein Video von dem Ananda Spirit Yogafestival 2014 in Dresden mit Sharada: Frauenpower pur

Merken

Erfahrungsberichte

Erfahrungsbericht vom Kinderwunsch-Seminar im Februar 2013:
Melanie* , 33, schreibt: Es war wirklich eine ganz, ganz außergewöhnliche und absolut bereichernde Erfahrung für mich! Ich bin so froh, dass ich mich auf den Weg gemacht habe!

Als ich am Freitag in dem Seminar ankam, hatte ich den niederschmetternden Kommentar meiner Ärztin („Das Spermiogramm ihres Mannes ist maximal ungünstig. Ich kann sie leider nur in eine KiWu-Praxis überweisen.“) noch sehr deutlich im Kopf und dachte schon: „Ja, und warum mache ich jetzt diesen Kurs?“

Tatsächlich hat er mir und damit auch uns als Paar so geholfen! Denn erstens habe ich eine völlig gelassene und entspannte Haltung gegenüber solchen unproduktiven Kommentaren kennengelernt und mich völlig von dieser doch sehr eingeschränkten schulmedizinischen und wenig ganzheitlichen Sichtweise verabschiedet – das ist für mich eindeutig der bessere Weg! Und zweitens habe ich in diesem Seminar – und damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet! – über die EKT eine für mich in ihrer Einfachheit, Klarheit und Weisheit völlig einleuchtende und hilfreiche Lösung für ein Problem erhalten, das ich schon sehr lange mit mir herumtrage.

Besonders schön fand ich dabei und auch bei dem ganzen Seminar, dass du uns angeleitet hast, uns selbst zu helfen: durch die richtigen Fragen und Impulse im richtigen Moment habe ich in den drei Tagen eine enorme Entwicklung durchlaufen, die mich überwältigt, ja, richtig euphorisch gemacht hat.

Zusammenfassend habe ich aus dem Seminar mitgenommen:

Ich bin einen wichtigen und richtigen Schritt in meiner eigenen Entwicklung weitergekommen. Ich habe nun ein viel, viel größeres Vertrauen in meinen Körper. Und ich genieße das Gefühl von sehr großer Sicherheit, dass mein Mann und ich früher oder später – ohne Zweifel! – unser Kind bekommen werden! Diese Aspekte waren mir vor dem Seminar in meiner ganzen Denkweise völlig fremd und ich bin überzeugt, dass sie ganz, ganz wichtig für die Verwirklichung meines großen Wunsches, ein Kind zu kriegen, sind – der erste Schritt dazu ist getan! Ich bin voller Freude und Optimismus und habe große Lust, mich auf ganz positive und zuversichtliche Weise weiter damit zu beschäftigen.

Ganz liebe Grüße, Melanie* aus Nürnberg
*Name geändert

Rückmeldung vom Kinderwunsch-Seminar August 2012

Liebe Sharada,

ich möchte dir sehr für das kinderwunsch-wochenende danken. es war wirklich sehr interessant, angenehm und hilfreich, und auch sehr erholsam. insgesamt hat es mir sehr gut getan, in dieser besonderen athmosphäre frauen zu treffen, die ähnliche sorgen haben und hatten wie ich und gemeinsam kontakt aufzunehmen. ich war sehr beeindruckt davon, wie offen du uns gegenüber warst und daß du so viel von dir selber preis gegeben hast. das ist sicherlich nicht leicht und ein großes geschenk für die, die daran teilhaben dürfen. und auch die yoga-übungen waren nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte (wo ich doch so ungelenkig bin 🙂

Esther K.*, Jg 1969, 41 J., Kinderwunsch

Innerhalb eines Monats normalisierter Zyklus, dann Schwangerschaft . Abgang nach 9 Wochen.

„Weil wir uns noch ein Kind gewünscht hatten, mein Zyklus aber wohl altersbedingt in eine leichte Schieflage geraten war, habe zunächst ich Hilfe bei einem Kinderwunschzentrum gesucht. Dort fanden sie, es sei besser, es erst einmal natürlich zu versuchen, mein Körper wisse ja bereits, worum es geht. Als sich mein Eisprung zunehmend nach vorne verlagerte und manchmal schon fünf Tage nach der Regel stattfand, war der betreuende Arzt der Meinung: Jetzt aber sollten wir doch mal hormonell nachhelfen. Ich selbst dachte eher weniger an konventionelle Methoden. Ich habe ein wenig recherchiert und bin auf etwas gestoßen, das sich Hormonyoga nannte. Klang eigentlich nachvollziehbar vor dem Hintergrund, daß meiner Ansicht nach Yoga etwas mit gerichtetem Atem zu tun hat und ich mir auch vorstellen konnte, daß sich über bestimmte Positionen Organe zu mehr Aktivität anregen lassen. Als darum der konventionelle Weg beschritten werden sollte, schlug ich mein recherchiertes Yoga vor und bin überzeugt: alle dachten an Voodoo. Anders als erwartet, hat sich innerhalb von knapp einem Monat mein Zyklus wieder normalisiert und der Eisprung auf einen normalen Abstand von 14 Tagen zum 1.Zyklustag verschoben. Und ich wurde schwanger! Leider ist das Kind nach 9 Wochen aufgrund einer sehr starken Grippe abgegangen. Daß aus der Schwangerschaft erst einmal nichts geworden ist – hoffentlich ist es einfach eine Bestätigung der Statistiken. Hoffentlich helfen gedrückte Daumen.“ *(Name geändert)

Sie halfen! Esther K.* hat mit 44 Jahren ein gesundes Mädchen geboren. Sie schreibt:

„Liebe Sharada,
eines wollte ich Dir immer sagen: Es ist noch einmal ein Kindchen gekommen – und zu einem Teil verdankt es sich Eurem Yoga!

Herzliche Grüße, Esther


Susanne A.*, Jg 1976 (nach einer Fehlgeburt inzwischen Mutter einer Tochter)

„Anläßlich eines Auslandaufenthaltes vor 2 Jahren habe ich die Pille abgesetzt. Damals  hatte ich extremen Stress, da ich gleichzeitig ein neues Berufsumfeld und keine persönlichen Kontakte hatte und die Landessprache erst erlernen musste. Durch den extremen Stress bekam ich ein halbes Jahr meine Mens nicht, was ich erst als sehr angenehm empfand, aber irgendwann machte ich mir doch Sorgen, ging zum Arzt und der diagnostizierte Polyzistische Eierstöcke, aber total viele mit ca. 20 Eiern an jedem Eierstock. Die einzige Lösung war, die Pille wieder zu nehmen. Außerdem hat dieses Syndrom Akne bei mir ausgelöst und ich hatte besonders um den Mund und am Hals Erwachsenen-Akne. Durch die Pille regulierte sich das Ganze wieder, was aber keine Lösung war, denn mit Pille wird man ja bekanntlich nicht schwanger. 2 Jahre lang lebte ich dann mit der Angst, wenn ich die Pille wieder absetze, dann bekomme ich wieder schlechte Haut und das Syndrom und dann funktioniert mein Körper wieder nicht, denn ich nahm auch über 5 Kilo an Gewicht zu, was ebenfalls eine Nebenwirkung ist. Schlimmer als die polyz. Eierstöcke fand ich aber noch die Akne. Ich hatte deswegen teilweise richtige Depressionen.

Durch Zufall entdeckte ich dann das Hormon-Yoga bei Euch übers Internet genau zu dem Zeitpunkt, wo ich die Pille erneut abgesetzt habe. Einen Monat später nahm ich an Deinem Hormonyoga-Einführungs-Workshop teil.

Seitdem mache ich jeden Tag Yoga. Seit fast 8 Monaten mache ich nun das Hormon-Yoga nach Dina Rodrigues. Mittlerweile hat sich das Ganze automatisiert und wenn ich nicht Yoga mache, dann fehlt mir etwas. Ich mache es auch zu unterschiedlichen Tageszeiten, manchmal gleich morgens nach dem Aufstehen, manchmal erst, kurz bevor ich ins Bett gehe und manchmal auch nach der Arbeit. Zwar je nach Zeit und Lust, aber ich mache es konsequent jeden Tag und danach gehts mir einfach gut. Manchmal kann ich mich konzentrieren, manchmal nicht, aber trotzdem wirkt es jedes Mal positiv auf mich. Diesen Monat bekam ich zum ersten Mal nach 4 Wochen pünktlich meine Mens, meine Haut ist super, ich habe kein Gramm zugenommen die letzten 8 Monate, im Gegenteil, mein Bauch ist straff und durch das Yoga bekam ich eine bessere Körperhaltung (offenes Herz) und war einfach glücklich. Auch lernte ich durch das Yoga, besser mit Stress umzugehen und mich zu entspannen.

Ich danke dir von Herzen, auch weil du dir im Workshop für jeden Einzelnen Zeit genommen hast, du hast uns Mädels ernst genommen und man hatte das Gefühl, dass du uns verstehst und uns helfen willst. Du hast eine sehr nette und enstpannte Art und es tat einfach gut, bei dir das Hormon-Yoga zu lernen. Danke für alles.“
*(Name geändert)


Sharada Devi, geb. Jan 1966
Eine Fehlgeburt mit 34 Jahren, Tendenz zu Frühabgängen:
Schwangerschaft eingetreten: 1,5 Monate nach Kinderwunsch.
Geburt Bálint Karl: 26.6.2008

Bei unserer Entscheidung für ein Kind wußten wir, daß wir nicht selbstverständlich davon ausgehen konnten, daß auch eines zu uns kommen würde. Wir waren sehr offen. Dementsprechend konnten wir auch nicht recht daran glauben, als sich schon nach 1,5 Monaten die ersten Anzeichen für eine Schwangerschaft zeigten.

Zwei Monate nach Bálints Geburt nahm ich an der Ausbildung zur Hormonyoga-Therapeutin bei Dinah Rodrigues teil (die Milchpumpe immer dabei). Hier wurde mir klar, warum ich so schnell und unproblematisch schwanger geworden war: Ich hatte in den Monaten vor der Schwangerschaft ohne es zu wissen täglich viele Übungen aus dem Hormonyoga praktiziert.

Aus meiner Erfahrung als Hormonyoga-Lehrerin habe ich gelernt, daß Hormonyoga bei Kinderwunsch aber nur dann helfen kann, wenn auch innerlich „das Nest“ bereitet ist. Deswegen geht mein KinderwunschYoga über das HormonYoga hinaus und schließt verschiedene Ansätze aus dem Yoga mit ein.

Sharada Devi, geb. Jan 1966
Geburt Réka Sophia 31.5.2010

Wieder eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege. Diesmal ein Selbstversuch mit Fruchtbarkeitsmassage und optimaler Vorbereitung des Körpers nach den Grundsätzen der orthomolekularen Medizin, d. h. gezielte Aufnahme von Micronährstoffen.


Eva* (38) schreibt:
Hormonyoga – Die „Gute-Laune-Pille“ für jeden Tag

„Nach einer Fehlgeburt und vielen Monaten des vergeblichen Versuchens musste ich dringend aus dem Kreislauf von Hoffnung, Warten und Verzweifelung ausbrechen, um mal wieder das Leben für mich zu finden und genießen zu können.
Nach der ersten Privatstunde Hormonyoga ist mir bewusst geworden, was für ein Trauerkloß ich in den letzten Monaten gewesen bin und mein Körper so bestimmt keine Brutstätte für neues Leben sein würde. Seit einem Monat gehe ich nach den Anleitungen von Sharada Devi jeden Morgen ca. 45 Minuten meinen Übungsablauf durch und es hat erstaunliche Auswirkungen. Neben der erhofften Ausgeglichenheit wirkt die Yoga Praxis wie eine Gute-Laune-Pille am Morgen,
außerdem sind zu niedriger Blutdruck und damit kalte Hände und Füße passé!
Ich bin mit soviel Kompetenz, Wärme und Spaß unterrichtet worden, und freue mich schon sehr auf weitere Stunden!“ *(Name geändert)


Angela B.*, 51 Jahre

„Ich habe sofort am nächsten Tag mit den Hormonyoga-Übungen begonnen und habe die ersten 21 Tage erfolgreich absolviert!

Ich denke nicht mehr darüber nach, ob ich übe oder nicht, habe das eigentlich an keinem Morgen getan. Ich brauche nur noch eine knappe Dreiviertelstunde, kann den Ablauf der Übungen inzwischen auswendig und mache auch manchmal das empfohlene Abendprogramm zum Entspannen.

Es ist unglaublich, wie viel Energie der Yoga mir morgens und den Tag über gibt und ich möchte ihn nicht mehr missen. Und je länger ich übe, desto mehr begreife ich die Weisheit der Übungen, auch wie organisch der Ablauf und die Abfolge sind.

Also, das war ein Erfolg, und ich danke Dir für diese fruchtbare Einführung!“
*(Name geändert)

Hormonyoga

Hormonyoga Männer

Hormonyoga für den Mann – gut bei Stress!

Eine energetisierende Yogapraxis für Männer basierend auf der Hormonyoga-Übungsreihe nach Dinah Rodrigues. Ideal gegen Stress und Burn-Out. Optimal für Männerpower. Auch bei Männern verändert sich der hormonelle Haushalt, Leistungsfähigkeit und die Hormonproduktion lassen nach. Ab 40 beginnt der Hormonspiegel zu sinken, insbesondere das Geschlechtshormon Testosteron, das auch für Muskelmasse, Muskelkraft und Haarwuchs verantwortlich ist. Dabei verursacht die Andropause Symptome wie Schlafstörungen, Hitzewallungen, Reizbarkeit, Abnahme der Libido etc. Während Viagra nur für eines hilft und bekanntlich auch gefährlich ist, wirkt Hormonyoga für den Mann ganzheitlich.

Hormonyoga ist ein dynamisches aber nicht zu forderndes Yoga, bei welchem die Asanas gleichzeitig mit besonderen Atemtechniken ausgeübt werden, um gezielt und effizient in möglichst kurzer Übungszeit die optimale Wirkung für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt zu erreichen. Energetisierende und streß-reduzierende Übungen sind dabei gleichermaßen wichtig.

Thomas Bessel und Sharada Devi sind direkt von Dinah Rodrigues, der Begründerin des Hormonyoga ausgebildete und zertifizierte Hormonyoga-Therapeuten für Stress und Andropause.

Merken

Kinderwunsch-Yoga

Hormonyoga

Yoga hilft uns, uns wieder mit uns selber zu verbinden. Unseren Körper als ein Heiligtum wahrzunehmen und ihm zu vertrauen. Unser Empfinden dafür, was uns gut tut und was uns – körperlich oder seelisch – belastet wird gestärkt, die Selbstwahrnehmung wird feiner.

Endlich da: Die Kinderwunsch-DVD mit Sharada Devi! Für 19,80 zzgl. Versand – Bestellen
Im Kinderwunsch-Yoga nutzen wir die Erkenntnisse der uralten Wissenschaft Yoga, um Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch auf körperlicher und auf seelischer Ebene auf ihr Kind vorzubereiten. Dies geschieht in Yogaklassen, dem Kinderwunsch-Seminar mit Sharada Devi und heilpraktischen Anwendungen, wie die Fruchtbarkeitsmassage mit Cranio-Sacral-Therapie und der Emotional-Körper-Therapie. Kinderwunsch-Yoga ist auch sehr gut geeignet als Begleitung zu anderen naturheilkundlichen Methoden oder im Rahmen einer Fertility-Behandlung (Insemination, IVF, ICSI).

Lerne die KinderwunschYoga-Übungsreihe und neues Vertrauen mit Sharada Devi persönlich:
– in Sharadas Donnerstagsklasse immer 20.15 Uhr in der Schliemannstrasse 22 (nicht in den großen  Berliner Schulferien, bitte prüfe unseren tagesaktuellen Kursplan)
– im Kinderwunsch-Seminar

Nutze die wunderbar entspannende und heilsame Ergänzung zu den aktiven Übungen: Die Fruchtbarkeitsmassage mit Anne Roth

Kinderwunsch-Seminar mit Sharada Devi

In meinem Seminar- Wochenende lernst du, wie du dich auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene für dein Kind vorbereiten kannst. So kann aus deinem Kinderwunsch-Traum Wirklichkeit werden.

Kinderwunsch-Yoga nach Sharada Devi ist: Eine neue Übungsreihe für Kinderwunsch; Yoga-Übungen zur Stimulierung der hormonausschüttenden Drüsen, die überwiegend auch begleitend zu einer hormonellen Behandlung ausgeübt werden können. Individuell auf die Teilnehmerin abgestimmt, werden intensivere bzw. sanftere Stimulierungen empfohlen. Chakren-Aktivierung, Visualisierungsarbeit, Emotionalkörpertherapie, Ernährung. Mit „special guest“ Anne Roth: „Einführung in die Fruchtbarkeitsmassage“ und eine Klangmassage zur Aktivierung der Zellen.

– Ideal für Frauen mit Yogaerfahrung, die ihren Hormonhaushalt auf natürliche Weise anregen bzw. regulieren wollen.
– Auch geeignet für Yoga-Anfängerinnen und Frauen, die in hormoneller Behandlung sind

Dein neuer Kinderwunsch-Weg ist selbstbestimmt, aktiv und freudig!

Termine aktueller Kinderwunsch-Seminare findest du unter Events!

Stimmen von Teilnehmerinnen:

  • „Hallo Mädels, vielleicht könnt Ihr euch noch an das Workshop-Wochenende im Februar/März
    2014 in Berlin erinnern. Ich wollte mal nachfragen wie es Euch allen so geht? Bei mir hat es kurze Zeit nach dem Workshop geklappt, ich bin im Juni 2014 schwanger geworden (nach IUI ohne Medikamente/Hormone! – Laut Arzt ohne große Erfolgsprognose, aber wir wollten es erstmal ohne Medikamente versuchen..)
    Vielen lieben Dank Sharada, Dein Kurs hatte mir sehr gut getan und hat bestimmt zu unserem Glück beigetragen!  🙂  Auch danach habe ich regelmäßig 1x/Woche Fertility-Yoga gemacht… ja und nun ist unsere kleine Maus schon 7,5 Monate alt, wir sind überglücklich und unendlich dankbar – nach so langer Kinderwunschzeit! Also die Hoffnung sollte man wirklich nie aufgeben, das haben wir aus dieser schwierigen Zeit mitgenommen!“
  • Liebe ……, ich bin im März diesen Jahres schwanger geworden und erwarte Ende November unseren Sohn. 
    Auch wir sind überglücklich, dass es doch noch geklappt hat. Dir alles Liebe und Gute und beste Grüße aus München…
  • „…schön von Euch zu hören! Freut mich, dass es gute Neuigkeiten bei euch gibt!!! Bei mir gibt es nichts neues und wir machen auch keine weiteren Untersuchungen oder Behandlungen. Mittlerweile komme ich aber gut zurecht! Die Yogaübungen mache ich dennoch regelmäßig, weil die Übungen so schön sind 😉 Danke für eure Mails, Liebe Grüße aus Gütersloh, …“
  • „Liebe Sharada, ich wollte nochmal Danke für den tollen Kinderwunsch Yoga Workshop sagen! Ich war total beschwingt und positiv gestimmt. Du hast mir die richtigen Impulse gegeben und dafür wollte ich dir einfach nochmal danken! Ich mache auch mehr oder minder fleißig die Übungen.“
  • „Liebe Sharada,

    heute schreibe ich dir mit schönen Neuigkeiten. Es hat nämlich geklappt mit dem Wunschkind, ich bin nun in der 13. Woche und alles ist soweit gut mit dem Kind. Ich freue mich sehr und wollte dir nochmal danken für den tollen Input, der mir auf jeden Fall sehr geholfen hat in der Kinderwunschzeit.“

  • „Es war wirklich eine ganz, ganz außergewöhnliche und absolut bereichernde Erfahrung für mich! Ich bin so froh, dass ich mich auf den Weg gemacht habe! Als ich am Freitag in dem Seminar ankam, hatte ich den niederschmetternden Kommentar meiner Ärztin („Das Spermiogramm ihres Mannes ist maximal ungünstig. Ich kann sie leider nur in eine KiWu-Praxis überweisen.“) noch sehr deutlich im Kopf und dachte schon: „Ja, und warum mache ich jetzt diesen Kurs?“
    Tatsächlich hat er mir und damit auch uns als Paar so geholfen! Denn erstens habe ich eine völlig gelassene und entspannte Haltung gegenüber solchen unproduktiven Kommentaren kennengelernt und mich völlig von dieser doch sehr eingeschränkten schulmedizinischen und wenig ganzheitlichen Sichtweise verabschiedet – das ist für mich eindeutig der bessere Weg! Und zweitens habe ich in diesem Seminar – und damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet! – über die EKT eine für mich in ihrer Einfachheit, Klarheit und Weisheit völlig einleuchtende und hilfreiche Lösung für ein Problem erhalten, das ich schon sehr lange mit mir herumtrage.

    Besonders schön fand ich dabei und auch bei dem ganzen Seminar, dass du uns angeleitet hast, uns selbst zu helfen: durch die richtigen Fragen und Impulse im richtigen Moment habe ich in den drei Tagen eine enorme Entwicklung durchlaufen, die mich überwältigt, ja, richtig euphorisch gemacht hat.“

In unserem ersten Ansatz orientierten wir uns nach dem Yoga an an den Pionierinnen der alternativen Kinderwunschhilfe, Birgit Zart und Heike Wischer. Wir sind dankbar für das, was die beiden geschaffen haben. Und auf die Begründerinnen der Emotionalkörpertherapie, Dr. Susanne Lübcke und Anne Söller weisen wir in Demut hin. Diese Frauen sind wahre Yogis. Dr. David Frawley und Yogini Shambhavi sind zu neuen, von unendlicher Weisheit gespeisten Quellen für meinen weiteren Weg im Kinderwunsch-Yoga geworden.

Merken

Merken

Inhaltsverzeichnis:

HormonYoga & KinderwunschYoga nach Sharada Devi

Basis-Ausbildung (auch für Yoga-Schülerinnen):

22. – 24. Februar 2019


Kinderwunsch Yoga

Erfahrungsberichte
Fruchtbarkeitsmassage
Videos

Hormonyoga Männer

___________________

Bestelle jetzt die DVD
„Kinderwunsch-Yoga nach Sharada Devi“

___________________

Offene Klasse „Hormon- & Kinderwunsch-Yoga“
jeden Donnerstag, 20.15-21.30 Uhr
Schliemannstraße 22
Einstieg jederzeit möglich

____________________

Kinderwunsch-Seminar mit Sharada Devi

findet zur Zeit nicht statt.

Anmeldung zur

Fruchtbarkeitsmassage mit Anne Roth:

Tel.: 030 – 437 35 183

(auf den AB sprechen!)

Fruchtbarkeitsmassage mit Anne Roth
Emotionalkörper-Therapie

 


Fruchtbarkeitsmassage

Die Fruchtbarkeitsmassage nach Dr. Gowri Motha unterstützt auf der körperlichen Ebene die Empfängnisfähigkeit. Sie ist ideal bei Kinderwunsch sowohl als natürlich Heilanwendung als auch zur Vorbereitung einer Insemination, IVF oder ICSI in einem Fertility-Zentrum.

Der Bauch und die sich dort befindenden Reflexzonen für die Gebärmutter, die Eileiter und Eierstöcke werden massiert. Die Hauptwirkung der Fruchtbarkeitsmassage sind die Tonisierung der Fortpflanzungsorgane und ein ausgeglichener Hormonhaushalt. Die Fruchtbarkeitsmassage kann auch bei angeblicher Unfruchtbarkeit helfen.

Bei gesunden Frauen ist es ausreichend, zweimal im Jahr eine Serie von 6 Massageterminen wahrzunehmen. Ob zum Ausgleich des Hormonhaushaltes oder zur Erfüllung des Kinderwunsches – die Erfolgsquote liegt nach Dr. Gowri Motha bei 60 – 80%!

Heilpraktikerin Anne Roth hat die Fruchtbarkeitsmassage gemeinsam mit Sharada Devi direkt bei Heike Wischer und Birgit Zart in der Kinderwunschpraxis Tremmen erlernt. Anne Roth übernimmt im Kinderwunsch-Yoga die Fruchtbarkeitsmassage.

Aus Erfahrung wissen wir, daß dem unerfüllten Kinderwunsch oftmals energetische Blockaden insbesondere im Becken zugrunde liegen. Diesen geht Anne Roth mit der Cranio-Sacralen Therapie und der Rotlicht-Therapie auf den Grund und schafft damit überhaupt die Grundlage für den Erfolg der Fruchtbarkeits-Massage. Denn zuerst müssen Blockaden gelöst werden,die durch Verletzungen wie z. B. – auch lange zurück liegende – Operationen, Unfälle, seelisch bedingte Ungleichheiten bedingt sind.

anne_roth

Fruchtbarkeitsmassage mit Anne Roth

Einzelne Behandlung: 95,- Euro (90 Minuten)
Mini-Serie (3 Termine) im Paket: 225,- Euro
Volle Serie (6 Massagetermine) im Paket: 390,- Euro

Webseite von Anne Roth

 

Merken

Videos

Hormonyoga Teil 1, Warm Up

Hormonyoga – Teil 2

Kinderwunsch und Yoga

Kinderwunsch und Hormonyoga

Sharada Devi: Meine Kinderwunsch-Geschichte