Therapeutisches Yoga

Asanapraxis, Faszien & Yoga – Therapie für deine Gesundheit

Heutzutage kommt jede Anwendung und jede Maschine mit einer Gebrauchsanleitung. Nur für uns Menschen gibt es keine. Wir lernen und wachsen durch Nachahmung und hinterfragen als Kinder unsere Vorbilder nicht. Stellen wir uns vor, es gäbe eine – zum Beispiel für den Gebrauch unseres Körpers. Oder gar den Gebrauch unseres Gehirns… Welche Möglichkeiten hätten wir dann, wie anders wäre unser Lebensgefühl?

Therapeutisches Yoga in Berlin

Komme zu uns in die YCBA und lerne weiter über die Biomechanik, die Komplexität unseres Körpers,  unsere Bewegungsmuster und was uns „im Inneren zusammenhält“ – nicht nur in unseren therapeutischen Workshops, auch im YCBA Basics und eigentlich in allen unseren Aus- unnd Fortbildungen…

Aber hier nun konkret:

Fortbildungen & Workshops zum therapeutischen Yoga:

Anatomie-Wissen für Hilfestellungen, Abwandlung von Asanas und den Gebrauch von Hilfsmitteln (20h)

Setzt du in deinen Klassen Assists und Hilfsmittel ein, um deine Schüler bestmöglich in ihrer Praxis zu unterstützen?

Möchtest du lernen, wie du physische Berührung, Blöcke, Gurte und Bolster als hervorragende Werkzeuge in deinen Unterricht einflechten kannst?

Dipl. Sportwiss. Thomas Bessel, experte für therapeutisches Yoga und

Gerade die Hilfestellung in Form von körperlicher Berührung ist ein Thema, mit dem man sich als Yogalehrer/in ausführlich beschäftigen sollte – da hier nicht nur die Gefahr besteht, Schüler in eine ungesunde Haltungen zu bringen, sondern darüber hinaus manche Schüler Berührungen als inadäquat wahrnehmen können. Auch in Bezug auf Hilfsmittel besteht zuweilen Unsicherheit, da diese – ebenso wie „einfachere“ Varianten einer Asana – oft als „Schwäche“ verstanden und gemieden werden.

Um dir Sicherheit bei deinen physischen Hilfestellungen und dem Einsatz von Hilfsmitteln zu geben, bietet dir diese Fortbildung mit Thomas die Hintergründe aus Anatomie, Biomechanik und Kinesiologie. Diese Hintergründe erlauben dir nicht nur korrekte und unterstützende Hilfestellungen, sondern bilden die Basis, auf der du deinen Schülern mit Variationen von Asanas, Assists und Hilfsmitteln eine intensive Entwicklung ermöglichst! Auch erfahrenere Yogaschüler/innen können an der Veranstaltung teilnehmen. Wende dich bei Interesse direkt nach einer Klasse an Thomas Bessel.

Yoga therapeutisch und Faszientraining (40h)

Wünschst Du Dir mehr Kompetenz im Yogaunterricht, wenn es um die körperliche Beeinträchtigungen und Beschwerden Deiner Schüler geht?

 

Willst Du für Dich selber mehr wissen, wie Du bei Schmerzen richtig Yoga übst?
 

Mit Yoga und yoga-verwandten Übungen kannst Du Dir und Deinen Schüler*innen helfen, schmerzfrei zu werden. Denn 90% aller körperlichen Beschwerden sind durch unseren Lifestyle „hausgemacht“ und können daher auch wieder reduziert oder neutralisiert werden!

 

Zu den Top Ten der bei Yogaschülern vorkommenden Beschwerden gehören klassische Lifestyle-Schmerzen und Beschwerden – Bandscheiben-Vorfall, Rücken generell, Nacken, Handgelenke, Füße sowie sog. typische „Yoga- bzw. Sport-Beschwerden“ wie Hamstring-Attachment, Knieprobleme, Schulter impingement (schmerzhafter Punkt in der Schulter), Ellenbogen.

Weißt Du, wie Du darauf bei Deinen Schüler*innen eingehen kannst?

Moderne Yogaschüler erwarten heute mehr, als nur Asanaunterricht „von der Stange“.

Immer mehr Menschen „trauen“ sich ins Yoga, auch sehr ungeübte oder extrem sportliche, sehr junge und sehr alte Menschen. Die Bandbreite unter den Yogaschülern wird immer weiter. Das ist gut so, aber es stellt natürlich größere Anforderungen an Dich als Yogalehrer*in.

Dieses Therapie-Training baut auf dem Modul I „Anatomie-Wissen für Hilfestellungen, Abwandlung von Asanas und den Gebrauch von Hilfsmitteln (20h)“ auf und führt tiefer in die therapeutische Arbeit des Yoga hinein.

M. Sc. Osteopathie Violetta Beck
M. Sc. Osteopathie Violetta Beck

Therapeutisches Yoga aus Sicht von Schülerinnen:

Ich hätte nie gedacht, dass ich mein Knie jemals wieder anwinkeln könnte. Und das ohne Schmerzen! Die Ärzte haben mich längst aufgegeben. Ich bin so dankbar!

Sabine

Ein Workshop mit Jordan verändert dein ganzes Leben. Auf einmal siehst du die Welt mit ganz anderen Augen, nichts ist mehr, wie es war, alles verändert sich. Zuerst deine Wahrnehmung und dann kannst du nicht mal mehr die Treppe laufen, ohne über deine optimale Ausrichtung nachzudenken. Wahnsinn! Auf einmal sind Migräne und Rückenschmerzen Vergangenheit bzw. du weißt genau, warum. Wenn du Jordan einmal kennen gelernt hast, mit seiner aufopfernden Unterrichtsweise, dann musst du eigentlich immer wieder kommen um alle Fragen zu klären. Nach und nach schließt sich der Kreis und alles macht Sinn.

Manu

Sende deine Anfrage!

Für welche Weiterbildung interessierst du dich?