Dr. Douglas Brooks

2015-06-21-17-52-51Prof. Dr. Douglas Brooks ist Wissenschaftler für Hinduismus, südasiatische Sprachen und vergleichende Religionswissenschaften. Er lebte lange mit seinem Lehrer Dr. Gopala Aiyar Sundaramoorthy in Indien, studierte Srividya, „Auspicious Wisdom“ und die modernen Traditionen des auf Göttinnen zentrierte Rajanaka Tantra. Er graduierte an der Harvard University und unterrichtet seit 25 Jahren an der Universität von Rochester in New York Religionswissenschaften.

Noah Mazé

GastlehrerEine Ausnahmegestalt im modernen Yoga, ein BKS Jyengar unserer Zeit, aber frei von den Zwängen eines einzelnen Yogastils. Tief verwurzelt im klassischen Yoga seit seiner Kindheit (er wuchs im Ashram auf, begann im Alter von 14 Jahren intensiv Ashtanga Yoga zu praktizieren), ist Noah Mazé heute einer der bekanntesten und leidenschaftlichsten Jyengar-Schüler und ist neugierig und offen sämtlichen Yogastilen der alten und der modernen Welt gegenüber. Wir freuen uns, ihn als Gastlehrer im YogaCircle Berlin begrüßen zu dürfen!

Seine Trainings richten sich an Yogalehrer aller Yogastile. Mit seiner einzigartigen analytischen Methode fächert er das Spektrum des modernen Yoga auf und entwickelt und lehrt Unterrichtstechnik für die verschiedenen Yogastile, insbesondere die strukturellen Unterschiede zwischen ausrichtungs-orientierten Hatha Yoga-Klassen und flow-orientierten Vinyasa-Klassen. Alles getragen von tief durchdrungener und empfundener Yogaphilosophie. Ein Juwel unser Yoga-Zeit.

Informationen zur Yogalehrer-Ausbildung Level II (300hrs) mit Noah Mazé findest du hier

Jordan Bloom

GastlehrerEine meisterhafte Verbindung zwischen hinduistischer Mythologie, moderner „sportlicher“ Asanapraxis und den Themen unserer Zeit schafft unser Gastlehrer Jordan Bloom!

Ein moderner Yogi: JORDAN BLOOM, international anerkannter Yogalehrer, Ausbilder zahlreicher Teacher Trainings für Anusara Yoga und die Yoga Alliance, USA, hat eine besondere Leidenschaft:

Die Geheimnisse, die hinter den Erfolgen großer Sportler stehen. Optimale Bewegungsabläufe gehören für ihn auch ins Yoga. In seinem Unterricht zeigt er uns die Geheimnisse der Meister und verflicht sie mit den Lehren des Yoga.

Für Yogaschüler wie Yogalehrer ist es ein besonderes Erlebnis, wie Jordan seine Themen meisterhaft in die Asanapraxis einbindet. Durch die enge Zusammenarbeit mit Douglas Brooks ist er tief mit der tantrischen Philosophie verbunden und vermittelt in seinen Workshops quasi „nebenbei“ tantrische Denkansätze und Lebensphilosophie.

Jordan ist international anerkannter und Yoga Alliance zertifizierter Yogalehrer (E-RYT 500, RYS 200 & RYS 500). Er hat mit renommierten Lehrern Anusara Yoga, Philosophie, Anatomie und therapeutische Aspekte des Yoga studiert. Aufgewachsen in Südafrika, lebt er in den USA, seit 13 Jahren unterrichtet er Yoga und reist um den Globus, um weltweit in Workshops und Trainings sein Wissen weiterzugeben.

Von Kindesbeinen an begeistert von jeglicher Form von Bewegung, teilt er mit ansteckender Passion sein Wissen und Können in Yoga und gesunder Lebensart. Humorvoll motiviert er seine Schüler, von ihrem Geburtsrecht Gebrauch zu machen und ein befreites, selbständiges und schmerzfreies Leben zu führen.

In seinen Trainings stützt er sich auf seine Erfahrung und Expertise, um die uralte Weisheit des Yoga mit den modernen Erkenntnissen und Mitteln zu verbinden, die das 21. Jahrhundert bereitstellt. So schlägt er ebenso mühelos wie enthusiastisch einen Bogen von Philosophie zu funktioneller Anatomie und Biomechanik, Kommunikation und der Kunst der Motivation.

Informationen zur Yogalehrer-Ausbildung Level I mit Jordan Bloom findest du hier

Michael J. Stewart

GastlehrerMichael J. Stewart ist ein international anerkannter Yogi, der unabhängig von einem bestimmten Yoga-Stil  Hatha Yoga praktiziert und seinen eigenen Stil – Tantric Hatha Yoga – entwickelt.

Bekannt ist er u. a. durch seine inspirierenden Workshops, auch gemeinsam mit Todd Tesen und seine Leidenschaft für das Kirtansingen. Tiefes Wissen um die Biomechanik des Körpers ist für ihn selbstverständlich und fließt in seinen Asana-Unterricht mit ein, die Grundlage seines Yogastils ist jedoch die energetische Aktivierung der Chakren, die sein Sequencing bestimmt und die Asanapraxis um Bhandas, Mudras, Pranayama und Mantras ergänzt. Seine starke Persönlichkeit, gereift durch jahrelanges intensives und diszipliniertes Saddhana (eigene Yogapraxis) wirkt sich klärend und richtunggebend auf viele seiner Schüler aus: Entscheidungen können getroffen, neue Wege eingeschlagen werden, manche konnten durch ihn auch aus psychisch schwierigen Situationen herausfinden. Mit ihm praktizieren bedeutet ganz und gar da zu sein. Nicht leicht, aber heilend.

Michael J. Stewart, langjähriger Lehrer vieler Yoginis und Yogis ist ein Star auf den Yogafestivals. Aber auch ein Diamant für die Yoga-Feinschmecker, für welche Spiritualität und Bekenntnis zu Gott bzw. zur göttlichen Mutter zum Yoga dazu gehört.Was ihn bewegt, erklärt er ihr in einem Interview mit Sharada auf Youtube.

Merken